Aktuelles vom Obstbaumlehrpfad

Dieser Blog informiert über die Instandsetzung des Obstbaumlehrpfades Hemmingen zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Dieses Projekt wurde durch die Bürgerstiftung Hemmingen 2015 begonnen. Hier geht es zur Projektbeschreibung.

 Zu Beginn des Jahres 2018 bietet die Bürgerstiftung jeweils am ersten Samstag im Monat Einführungen in den Obstbaumschnitt und Schnittarbeiten unter Anleitung an:

Sa 06.01. - 9:30: Einführung Jungbaumschnitt - Junge Obstbäume von Anfang an richtig schneiden

 Sa 03.02. - 9:30: Einführung Erziehungsschnitt - Stabilität und Fruchtbarkeit für mittelalte Bäume

 Sa 03.03. - 15:00: Einführung Verjüngungsschnitt – Ältere Obstbäume wieder in Form bringen

 Sa 07.04. - 15:00: Obstbaumschnitt - Selbständig oder unter Anleitung sollen möglichst viele Obstbäume geschnitten werden.

 Die Einführungen in den Obstbaumschnitt bauen aufeinander auf. Wer alle drei besucht, hat mehr davon!

Treffpunkt ist beim Informationsschild am Radweg, auf halbem Wege zwischen Wilkenburg und Harkenbleck. Autos können bei der Beobachtungshütte am Steinfeldsee oder am Sportplatz Wilkenburg geparkt werden.

Bitte Schnittwerkzeug, Arbeitshandschuhe, wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk mitbringen. Teilnahme kostenlos und auf eigene Gefahr. Keine Anmeldung erforderlich.

Kontakt:

Bürgerstiftung Hemmingen

Joachim Steinmetz

Tel. 0172 177 27 40

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um den Erziehungsschnitt mittelalter Bäume ging es an diesem nasskalten Februarvormittag. Intensiv haben wir uns um die Pflaume Nr. 94 gekümmert, die jetzt wohl der Baum Im Obstpfad ist, dessen Krone am ehesten nach einer sogenannten Öschberg-Krone aussieht: zentrale Stammverlängerung und 4 Leitäste, von denen außen flachere Seitenäste abgehen.

Hier der Vergleich vor und nach dem Schnitt: OLP 20180203 094 vorher nachher

Interessant ist ein Vergleich mit einem Foto von 2013. Damals stand hier noch der Zaun, Gehölzaufwuchs ist im Vordergrund zu sehen. Seitdem ist der Baum dreimal geschnitten worden. Die Leitäste haben deutlich an Umfang zugenommen, so dass sie zukünftig auch große Fruchtlasten tragen können, ohne unter dem Gewicht abzusacken.

OLP 20180203 94 2013 2018c

Am Ende war das Schnitt-Team ordentlich durchgefroren - aber zufrieden mit dem Ergebnis!

OLP 20180203 Gruppenbild

 

OLP 20180106 Kurs Jungbaumschnitt 1

6.1.2018

Interessenten am heutigen Schnittkus mussten einige Hindernisse überwinden: In Folge des Hochwassers war unter anderem die Straße von Wilkenburg nach Harkenbleck für den Autoverkehr gesperrt.

Acht Teilnehmer fanden allen Schwierigkeiten zum Trotz den Weg zum Obstpfad. Sie staunten, wie kräftig man junge Bäume schneiden darf, wenn sie später mal eine stabile Krone nach dem Oeschberg-Prinzip entwickeln sollen. Besonders schön war: Alle Teilnehmer haben auch selbst beim Schnitt Hand angelegt - denn nur was man selber tut, lernt man auch wirklich!

Positiver Nebeneffekt der Straßensperrung: Noch nie war es dort so herrlich ruhig wie heute!

Am ersten Sonnabend im Februar geht es dann mit etwas größeren Bäumen weiter!

 

 

OLP 20180106 Kurs Jungbaumschnitt 2OLP 20180106 Kurs Jungbaumschnitt 3

02.12.2017

Die diesjährige Pflanzung lief nach demselben Schema ab wie bei der Pflanzung vor einem Jahr: An vier Stellen hatte der Betriebshof kränkelnde oder abgestorbene Bäume entfernt und Pflanzlöcher ausgehoben, und dabei die Kies- und Asphaltschicht in knapp 1 m Tiefe durchbrochen und entfernt. Komposterde war neben jedem Pflanzloch angehäuft. Eine super Vorarbeit also.

Die Pflanzung mit 6 Freiwilligen wurde dennoch ziemlich anstrengend: Zum einen waren die tiefen Pflanzgruben infolge der feuchten Witterung mit Wasser voll gelaufen, und so mussten wir erst einmal etliche Liter heraus schöpfen. Zum anderen erwies sich der anstehende Oberboden besonders im nördlichen Teil als sehr tonig und damit richtig klebrig - er löste sich kaum von den Schaufeln, als wir die Pflanzgruben damit wieder verfüllt haben.

Wenn wir also alle zeitweise etwas geflucht haben, dann war das mehr als berechtigt. Dem Helfer und insbesondere den Helferinnen sei herzlich gedankt. Bei der nächsten Pflanzaktion können wir auf jeden Fall mehr Männer-Power gebrauchen!

OLP 20171202 Pflanzen

Und das sind die neu gepflanzten Bäume:

26 - Süßkirsche: Sie wird im Frühjahr 2018 veredelt.

50 - Moringer Rosenapfel: Um 1830 wurde diese Sorte in Moringen bei Göttingen entdeckt und 1869 vom Wilkenburger Pomologen Johann Georg Conrad Oberdieck ausführlich beschrieben. 1912 haben führende Obstkundler diese Sorte zu den 100 wertvollsten Apfelsorten Deutschlands gezählt, wie hier nachzulesen ist. (Hier geht es zum Wikipedia-Artikel.)

77 - Birne Kuhfuß: Johann Oberdieck schrieb 1869 über diese Sorte: "Die beste unter allen Birnen zum Kochen und Trocknen, und esse ich, mit dem Landmanne, sie selbst auch frisch recht gern. Der Baum wird riesengroß und trägt, wenn er nur etwas mehr herangewachsen ist, sehr reich, auf erwachsenen Bäumen malterweise. Die Frucht, welche man schon um den 5. September für die Küche gebrauchen kann, ist besonders in der Umgegend von Hannover, auch im Calenbergischen, bei Hildesheim und Göttingen sehr viel angebaut und allgemein geschätzt." Und hier kann man sich einen Eindruck von den Früchen verschaffen.

85 - Cludius Herbstapfel: Diese Sorte bezog Oberdieck vom Hildesheimer Superintendenten Cludius. Er gab ihr den Namen und beschrieb sie als "delicaten, weinartig gezuckerten Apfel von zartem Fleische und sehr reichtragend." Die beste Beschreibung findet sich auf der österreichischen Webseite arche-noah.at.

Die drei echt regionalen Sorten wurden auf Wurzelunterlagen veredelt und sind bereits ein Jahr vor Ort angewachsen. Sie sind also noch nicht sehr groß!

Für alle vier Bäume werden wieder Paten gesucht, die die Instandsetzung des Obstpfades ideell und mit einem finanziellen Beitrag von mindestens 50 Euro unterstützen wollen. Bei Interesse melden Sie sich bitte!

Seite 1 von 5

Login Form

Kontakt

Kontaktadresse:

Bürgerstiftung Hemmingen

Rathausplatz 1

30966 Hemmingen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindungen

Bürgerstiftung, allgemein:
Sparkasse Hannover
BIC: SPKHDE2Hxxx
IBAN: DE39 2505 0180 0900 2499 00

Eheleute-Pösse-Stiftung:
Sparkasse Hannover
BIC: SPKHDE2Hxxx
IBAN: DE44 2505 0180 0910 0406 99

Nachbarn helfen Nachbarn:
Commerzbank AG
BIC: COBADEFFxxx
IBAN: DE21 2504 0066 0111 8710 00

Terminübersicht

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4